Zum Inhalt springen

Warum nimmst du kein Gemüse?

Warum nimmst Du keine Gemüse?
Es ist eine Frage die nicht nur den Veganer bewegt, in Gesprächsrunden die Runde macht und Vieles wieder in Frage stellt.
Folgendes Angebot ist vielseitig, wie das Gemüse, bunt schillernd, wortspielend und gestattet sich auch etwas Nonsens. Erwarten Sie nicht, dass die Antworten weltpolitische Fragen klären.
Sollten sie beim Lesen schmunzeln, manches neu bedenken, oder in Widerspruch geraten, haben sie alles richtig gemacht und mich damit belohnt.
______________________________________________________________________________

Das Buch erschien beim Engelsdorfer Verlag Leipzig, ISBN 978-3-96145-464-8, 1.Auflage 2019 / Preis 14,50 €

Rezension von  Dr. Fritz-J.Schaarschuh / April 2019

Diese weit verbreitete Erziehungsfrage steht dem ganz und gar nicht erzieherisch ausgerichteten Buch voran. Auf vorwiegend heiter-ironische Art spricht es den Leser an, die Titelfrage und Antwort auf sie zu beleuchten bzw. zu suchen. Wollen Sie auch mal herzhaft lachen? Ohne einen Witz zu hören, ohne Bildvorlage und ohne Häme – allein weil Sie überrascht sind? Überrascht von jedem zweiten Wort, das Sie lesen? Dann schlagen Sie Erhard Bellermanns neues Buch auf, suchen nach den „Werbeblüten“ und lassen sich lauthals oder still-intensiv gehen, beispielsweise dadurch: „Neue Betten eingetroffen, auch für Linkshänder. Schlafparadies Betty. Mit unseren Angeboten liegen Sie richtig“.

Auch andere Kleinsttext-Arten, in sechs weiteren Abschnitten zusammengefasst, sind in dem Titel des Engelsdorfer Verlags aus scharfem Geist und Witz geformt (die zahlreichen Aphorismen und formatfreien Sinnsprüche), überraschen in ihrer Originalität („Gefragtes“), sind gleichsam Mini-Eulenspiegeleien („Losungen“) und atmen bildstarke Poesie („Haikus“).

Die gefällige Schriftgrafik und das handliche Buchformat runden die Ausgabe ab. Und ihre Schwächen? Die Literaturkritik würde sicher schreiben: Zu wenig der herzhaft geformten Kleinpossen! Übrigens, der Literaturfreund, wie ich einer bin, sucht noch immer nach der oben erheischten Antwort.